Kursdetails

Z51205
Antikenrezeption: Der Klassizismus - ideal, erhaben und einfach
Vortrag

Beginn ab Mi. 03.07.2024, 19.00 Uhr
Kursgebühr 9,00 € Abendkasse (dennoch Anmeldung erforderlich!)
Dauer 1 Abend
Kursleitung Dr. phil. Stefan Schmitt

Der Klassizismus der späten Aufklärung und der Frühmoderne (1770 - 1840) steht in einer langen Tradition der "Klassizismen" von der Antike über die Renaissance und auch das Barock. Die letztlich platonisch inspirierte Ästhetik dieses bedeutenden Stils ist normativ und knüpft am "Kanon" der Antike, der Tradition Raffaels und den großen Architekten des Cinquecento an (Palladio).

Die klassizistische Architektur brachte weltberühmte Monumente und Ensembles hervor wie das Pantheon in Paris, den Arc de Triomphe oder den Königsplatz in München. Zahlreiche Theaterbauten mit antikisierenden Tempelfronten entstanden ("Dem Wahren, Guten, Schönen") und sogar Kirchen wurden in diesem Stil errichtet (Paris: Ste. Madeleine). Kommunale und bürgerliche Bauten in den Innenstädten Europas bezeugen ebenfalls die Bedeutung des Leitbilds der Antike und der damit verknüpften Wertvorstellungen.

Auch in Plastik und Malerei wurde das Ideal der Antike und die Tradition Raffaels gepflegt. Meister wie David, Thorvaldsen und Canova und Ingres wurden zu bewunderten Vorbildern.






Kursort

vhs-Zentrum Schlörstraße Raum 01/EG

84453 Mühldorf a. Inn
Foto: Unterrichtsraum 01/EG
Unterrichtsraum 01/EG

Termine

Datum
03.07.2024
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
vhs-Zentrum Schlörstraße Raum 01/EG