Kursdetails

S52102
Das italienische Madrigal: Erlesene Gesellschaftskunst der Renaissance
Vortrag

Beginn ab Do. 15.04.2021, 19.00 Uhr
Kursgebühr 6,00 € Abendkasse (dennoch Anmeldung erforderlich!)
Dauer 1 Abend
Kursleitung Anselm Ebner


"Gegen Mitternacht kehrte der Fürst zum Palast zurück. Begleitet von einer Truppe bewaffneter Cavalieri stürmte er ins Haus und eilte zum Schlafgemach der Fürstin: Er fand seine Gemahlin nackt in den Armen des Herzogs auf ihrem Bett liegen. Er erdolchte mit vielen Stichen das schlafende Liebespaar, bevor es noch zu sich kommen konnte. Die Leichen wurden aus dem Gemach vor den Palast geschleift und dort auf den Stufen liegen gelassen." (Aus einem anonymen Bericht um 1590)

Der Mordbube, um den es in dem Text geht, ist kein Geringerer, als der wohl kühnste und fortschrittlichste Komponist von italienischen Madrigalen: Don Carlo Gesualdo, Fürst von Venosa. Seine für die damalige Zeit äußerst gewagte Harmonik erinnert durchaus an Kompositionen des 20. Jahrhunderts.

In den Jahrzehnten um 1600 ist das Madrigal einem Kreis von Kennern vorbehaltene Musik. In dieser schwer zu interpretierenden und meist kammermusikalischen Vokalmusik spielt die Textausdeutung eine besondere Rolle. Die ganze Bandbreite der menschlichen Gefühle und Leidenschaften findet sprachlich ihren Niederschlag und wird von der Musik, als Dienerin des Wortes, eindrucksvoll in Szene gesetzt.

Es erwartet Sie ein überaus spannendes Kapitel italienischer Musikgeschichte.






Kursort

vhs-Zentrum Schlörstraße Raum 01/EG

84453 Mühldorf a. Inn
Foto: Unterrichtsraum 01
Unterrichtsraum 01

Termine

Datum
15.04.2021
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
vhs-Zentrum Schlörstraße Raum 01/EG