Gesellschaft & Leben / Kursdetails

P12040
Malen am Malort (nach Arno Stern)

Beginn ab Fr. 20.03.2020, 9.00 Uhr
Kursgebühr Gebühr siehe Text!
Dauer 1 Tag
Kursleitung Fachakademie für Sozialpädagogik


Unmittelbar nach dem Krieg gab Arno Stern Kindern eines Waisenhauses Gelegenheit zum Malen. Er stellte Ihnen einen geborgenen Raum, einen Palettentisch mit 18 reinen Farben, sowie ausreichend Pinsel und Papier zur Verfügung. Hieraus entwickelte sich der "Malort". Es wird in Gruppen und ungestört gemalt, das Gemalte wird nicht kritisiert, nicht besprochen oder gedeutet, es wird auch nicht gelobt. Die Malenden werden achtsam bedient, ihre Werke sorgfältig aufgehoben. Sie werden den Malerinnen und Malern nicht ausgehändigt. Derart entstehende Bilder sind keine Kunst, es sind auch keine Mitteilungen, so Stern: Es sind spielerisch entstehende Äußerungen, einem "grundmenschlichen" Zug angehörend, der "Formulation", menschengemäß, kreativ und nicht kulturell gebunden. Es geht um das Erlebnis, nicht um das Ergebnis. Die Fortbildung möchte zum einen Gelegenheit für ein malendes Erkunden im MALORT geben, zum anderen Einblick in die Erfahrungen, die sich mit diesem Ort ergaben und noch ergeben.

Leitung: Andreas Wiehl, Kunstpädagoge

Gebühr: € 70,-

Anmeldungen (bis 06.03.2020 erforderlich) nimmt die Fachakademie für Sozialpädagogik entgegen (Telefon: 08631/9863716; rosemarie.precht@diakonie-traunstein.de; www.fachakademie-muehldorf.com).





Bitte Kursinfo beachten

Kursort

Für diesen Kurs sind keine Kursorte vorhanden.


Termine

Datum
20.03.2020
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Ort bei Anmeldung