Legende

    Anmeldung ist möglich!

    Ausgebucht, Anmeldung auf Warteliste

    Der Kurs ist beendet

    Onlinebuchung nicht möglich, rufen Sie uns an

    Wir sind für Sie da!

    Bei Fragen zu unserem Kursangebot oder bei Beratungsbedarf, setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

    Montag / Dienstag / Donnerstag
    von 09:00 - 18:00 Uhr

    Mittwoch / Freitag
    von 09:00 - 12:00 Uhr

    info@vhs-muehldorf.de

    Tel.: 08631 / 99 03 0
    Fax: 08631 / 99 03 28

    Unser Partner im Netzwerk für berufliche Bildung

    Sie befinden sich hierNavigationWir über UnsLeitbild

    Leitbild

    ... allgemein:

    Die Volkshochschule Mühldorf a. Inn e.V. versteht sich als die Einrichtung der Erwachsenenbildung und damit als überparteilicher und überkonfessioneller Ort der Bildung und Begegnung für alle BürgerInnen der Stadt und des Landkreises Mühldorf a. Inn.

    Der öffentliche Auftrag zur Erwachsenenbildung hat seine rechtlichen Grundlagen in der Bayerischen Verfassung und in der Gemeindeordnung.

    Im Mittelpunkt der Arbeit der Volkshochschule Mühldorf stehen Menschen unabhängig ihrer sozialen Herkunft mit ihren Bildungsbedürfnissen. Sie erhalten Informationen, Qualifikationen und Orientierung, so dass sie am gesellschaftlichen, politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Leben aktiv und kompetent teilhaben können. Die Volkshochschule Mühldorf ermöglicht persönliche Weiterentwicklung, lebenslanges Lernen und sinnvolle Freizeitgestaltung. Hierzu bietet sie ihren KundInnen ein umfangreiches Bildungsangebot in den sechs Programmbereichen.

    Hohe KundInnenzufriedenheit wird durch Kompetenz, professionelle Serviceleistungen, Aktualität, Qualität und sozialverträgliche Preise erreicht. Die Volkshochschule Mühldorf entwickelt Lernsysteme weiter, professionalisiert Programmangebote und die dazugehörigen Geschäftsprozesse durch effiziente Managementmethoden. Sie verwendet dazu moderne Medien sowohl im Kursgeschehen als auch in der Verwaltung.

    Aufgrund ihres offenen, zukunftsweisenden und bürgernahen Bildungsangebotes ist die Volkshochschule Mühldorf a. Inn für die Stadt Mühldorf a. Inn und den Landkreis eine wichtige Partnerin in der kommunalen Regional- Struktur- und Bildungspolitik. Dabei arbeiten die Verantwortlichen an der Volkshochschule eng mit den Entscheidungsträgern in Verwaltung und Politik zusammen. Im Rahmen von Zielvereinbarungen wirtschaftet die Volkshochschule Mühldorf a. Inn verantwortungsbewusst mit dem kommunalen Zuschüssen. Sie ist eingebunden in Landes-, Bundes - und europäische Verbände und deren Entwicklungsprozesse.

    Die Volkshochschule Mühldorf a. Inn steht für einen ganzheitlichen integrativen Bildungsansatz, basierend auf den demokratischen Prinzipien des Grundgesetzes. Die Geschäftsführung, die vhs-MitarbeiterInnnen, die KursleiterInnen und die Interessengruppen der Volkshochschule Mühldorf a. Inn pflegen einen offenen Dialog und leben eine partnerschaftliche Leistungs– und Erfolgskultur. Dabei werden die persönlichen Lebensumstände der Beteiligten und die Prinzipien des Gender–Mainstreaming berücksichtigt.

    Die Volkshochschule erfüllt in ihrem Wirkungskreis die Aufgaben der Erwachsenenbildung nach Artikel 1 des Gesetzes zur Förderung der Erwachsenenbildung.

     

    ... beruflichen Weiterbildung:

    Ziel der beruflichen Weiterbildung an der Volkshochschule Mühldorf a. Inn ist, die Bevölkerung umfassend zu befähigen, dem gesellschaftlichen und technologischen Wandel gewachsen zu sein und diesen gestalten zu können. Berufliche Bildungsmaßnahmen an der Volkshochschule Mühldorf a. Inn  sind grundsätzlich für alle Bevölkerungsgruppen offen. Als zentraler Bildungsträger mit kommunalem Auftrag wirkt die Volkshochschule entscheidend bei der Struktur- und Beschäftigungspolitik im Landkreis mit. Sie bringt ihre Kompetenz ein in die Entwicklung von Weiterbildungskonzepten und dokumentiert ihr innovatives Gewicht bei der beruflichen Bildungsarbeit vor Ort.

    Durch die Vermittlung von fachlichen Qualifikationen und sozialen Kompetenzen ist die Volkshochschule eine wichtige Einrichtung für die Regionalentwicklung.

    Die Volkshochschule entwickelt ihr Bildungsangebot nach den Grundsätzen eines ganzheitlichen Qualitätsmanagements und erreicht damit eine optimale Kundenzufriedenheit.

    Das berufliche Bildungsangebot der Volkshochschule richtet sich sowohl an Beschäftigte, aber auch an Auszubildende, Arbeitslose und sozial benachteiligte Bevölkerungsgruppen, die im Prozess des lebenslangen Lernens ihre Qualifikation anpassen wollen bzw. müssen. Die Volkshochschule erfüllt den ihr übertragenen öffentlichen Bildungsauftrag; sie leistet Weiterbildungsberatung, gibt Orientierungshilfe im gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel und ermöglicht auch die Anpassung der beruflichen Kenntnisse an den sich ändernden Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

    Grundlage für die Kundenorientierung ist die ständige Beobachtung der fortschreitenden Anforderungsprofile in der Wirtschaft und die Veränderung in der regionalen und überregionalen Arbeitswelt. Die Volkshochschule entwickelt ihr Bildungsangebot entsprechend der Bedürfnisse der Kunden/Innen nach ganzheitlicher Bildung und verarbeitet dafür ein differenziertes und kundenorientiertes Kundenspektrum.

    Zur Optimierung des Bildungsangebotes pflegt die Volkshochschule eigenen und überregionale Netzwerke, entwickelt gemeinsame Lehr- und Lernkonzepte, um somit schnell und praxisorientiert auf Anforderungen der Wirtschaft reagieren zu können.

    Im Mittelpunkt der Bildungsplanung und Durchführung von Bildungsveranstaltungen steht die Kundenzufriedenheit, zu der u. a. auch die Verwertbarkeit der vermittelten Fertigkeiten und Kenntnisse zählt.
    Ein permanenter Qualitätsmanagement-Prozess nach EFQM unterstützt das Ziel um die hohen Qualitätsansprüche einlösen zu können.

    Qualitätssicherung
    Die Volkshochschule ist in die regionalen Wirtschaftsentwicklung des Landkreises eingebunden so dass durch eine ständige Kontaktpflege mit der Wirtschaft und den entsprechenden Firmen und Organisationen die Entwicklung auf dem Ausbildungs-und Arbeitsmarkt aktuell verfolgt werden kann. Lernziele und Lehrpläne werden entsprechend den geänderten Anforderungsbedingungen in der Arbeitswelt ständig modifiziert um den Teilnehmern das aktuell erforderliche Wissen vermitteln zu können.

    Die Beobachtung des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes ist von großer Bedeutung für die Anpassung der Lernziele aber auch für die Eingliederung der Teilnehmer in den Arbeitsmarkt. Die Volkshochschule unterstützt die Teilnehmer an Bildungskursen bei der Suche nach Arbeitsplätzen, da die Eingliederung mit Hilfe der erworbenen Qualifikationen oberstes Ziel der Weiterbildung ist. Eine Begleitung der TeilnehmerInnen während und auch nach Beendigung der Maßnahme hinsichtlich der Eingliederungsbemühungen ist Bestandteil der Kunden-/Teilnehmerbetreuung. Die Evaluierung erfolgt am Ende der Qualifizierungsmaßnahme bzw. 3 oder 6 Monate nach Beendigung der Qualifizierungsmaßnahme.

    Der Vorstand